Falscher Ort, falsche Zeit: Ein Leonid-McGill-Roman by Walter Mosley, Thomas Wenke, Audible GmbH

By Walter Mosley, Thomas Wenke, Audible GmbH

Die Machenschaften eines dubiosen Auftraggebers zwingen Leonid McGill in das dunkle Herz Manhattans hinab. Dabei müßte der Privatdetektiv erst einmal darüber hinwegkommen, daß seine Geliebte einen Neuen hat, und verhindern, daß seine Söhne kriminell werden. Als er bei seinen Ermittlungen durch Zufall in einen Mord verwickelt wird, hat er dann aber doch ganz andere Sorgen...

Leonid McGills Familie ist alles andere als harmonisch: Seine Frau Kathrina liebt er nicht, zwei von drei Kindern sind nicht von ihm, und sein einziger leiblicher Sohn haßt ihn. Doch Harmonie ist ohnehin Leonids Sache nicht. Dafür hat er sich früher zu oft und zu lange mit den falschen Leuten eingelassen. Einer von ihnen ist Alphonse Rinaldo, der Mann, der in manhattan die Strippen zieht. Und auch wenn guy besser vermeiden sollte, einen Auftrag von Rinaldo anzunehmen, ist es genauso wenig ratsam, einen solchen auszuschlagen. Leonid macht sich additionally auf die Suche nach der Frau, die dem Strippenzieher Sorgen bereitet. Und advised findet er sich als Hauptverdächtiger in einem Mordfall wieder.

Show description

Read Online or Download Falscher Ort, falsche Zeit: Ein Leonid-McGill-Roman PDF

Similar german_2 books

Ungarisch kochen

Original-Rezepte, die leicht gelingen. Und interessantes aus der ungarischen Kuche

Der exzellente Kulturbetrieb, 3. Auflage

Kultureinrichtungen in Deutschland befinden sich in einer doppelten Krise: einerseits wird die Finanzierung durch Bund, L? nder und Kommunen immer unsicherer, andererseits fehlt es an langfristiger strategischer Ausrichtung. Das Buch gibt kompetent und deutlich Antworten auf diese Krisensituation und zeigt Wege f?

Additional resources for Falscher Ort, falsche Zeit: Ein Leonid-McGill-Roman

Example text

Niemand, mit dem ich geschäftlich zu tun hatte, kannte meine Privatnummer. Das Business, in dem ich arbeitete, war nichts für unschuldige Ohren. «, fragte ich, denn Strange war zwar der Laufbursche von Alphonse Rinaldo, einer der heimlichen Stützen des politischen und wirtschaftlichen Systems von New York, doch nicht einmal ihm durfte ich durchgehen lassen, mein Familienleben zu stören, wie immer das auch aussehen mochte. �Der Big Boss hat angerufen und gesagt, es ist ein Notfall«, sagte Strange.

Ich habe seine Hautfarbe geerbt. « Wie alle schwarzen Kinder liebte ich Präsident Kennedy, so dass mein Interesse trotz der erlittenen Demütigung geweckt war. « An diese Lektion meines Vaters wurde ich erinnert, als ich überlegte, wie ich mich Detective Bonilla und ihrer Ermittlung entziehen konnte. �Vielleicht sollten Sie mit mir aufs Revier kommen«, schlug sie vor. �Nein«, sagte ich und spürte, wie die Bambusröhre sich um mich zusammenzog. �Als unentbehrlicher Zeuge«, sagte sie. Das waren die Zauberworte.

Ich riss den Anzug aus dem Kleiderschrank. «, fragte sie. �Ein Job. « �Ja«, sagte ich und zog meine Jogginghose aus. « Ich zog mich weiter aus. �Nach dem letzten Mal, als du das gesagt hast, habe ich dich acht Monate nicht gesehen«, sagte ich. « �Es ist nichts dergleichen«, sagte sie. « �Ja. Sicher. Lass mich nur rasch diese Sache klären, und dann reden wir entweder, wenn ich zurückkomme, oder spätestens morgen. « Sie lächelte und drückte mir einen zärtlichen Kuss auf die Wange. Sie musste sich ein wenig vorbeugen, weil ich fünf Zentimeter kleiner bin als sie.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 49 votes