Perspektiven sozialpädagogischer Forschung: Methodologien - by Eric Mührel, Bernd Birgmeier

By Eric Mührel, Bernd Birgmeier

Welche Fragestellungen sind vor dem Hintergrund des aktuellen sozialen und ge­sellschaftlichen Wandels für sozialpädagogische Forschung besonders correct? Gibt es eine Aussicht auf eine systematisch fundierte sozialpädagogische For­schung? Welche erkenntnistheoretischen und wissenschaftsmethodischen Vorgehens­wei­sen sind dabei von besonderer Bedeutung? Gibt es eine genuin sozialpädagogische Forschung oder schließt sozialpädago­gi­sche Forschung immer auch Forschung der Sozialarbeitswissenschaften mit ein? Welchen Beitrag kann sozialpädagogische Forschung für das disziplinäre und professionelle Selbstverständnis der Sozialpädagogik respektive Soziale Arbeit leisten?​

Show description

Read Online or Download Perspektiven sozialpädagogischer Forschung: Methodologien - Arbeitsfeldbezüge - Forschungspraxen PDF

Best german_14 books

Wenn wir marschieren!: 16 Armeemärsche mit neuen Texten

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Der Mechanismus der Prallzerkleinerung beim geraden, zentralen Stoß und die Anwendung dieser Beanspruchungsart bei der Zerkleinerung, insbesondere bei der selektiven Zerkleinerung von spröden Stoffen

Gliederung. - 1. Einleitung. - 2. Begriffsbestimmungen und theoretische Betrachtungen. - three. Aufgabenstellung. - four. Versuchsaufbau und Versuchsdurchführung. - five. Der zeitliche Ablauf des Prallzerkleinerungsvorganges. - 6. Einfluß der Aufprallgeschwindigkeit. - 7. Einfluß der Aufgabekorngröße auf die Zerkleinerung.

Diversifikationserfolg: Eine top-management-orientierte Perspektive

Welche artwork der Diversifikation sollten Unternehmen wählen, um nachhaltig erfolgreich zu sein? Diese Frage beschäftigt das strategische administration seit langer Zeit. Bisherige Forschungsergebnisse zeigen, dass weder fokussierte Unternehmen noch konglomerat diversifizierte Unternehmen generell einen höheren Erfolg aufweisen.

Westliche Regierungssysteme: Parlamentarismus, präsiden-tielles und semi-präsidentielles Regierungssystem

Das Buch wendet sich an Studierende der Politikwissenschaft, die einen ersten Zugang zur ländervergleichenden Politikwissenschaft suchen. Als Einführungsgegenstand eignen sich besonders die Institutionen bekannter größerer Länder vom vertrauten Zuschnitt der westlichen Demokratien. Großbritannien, die united states und Frankreich verkörpern prototypisch die Erscheinungsformen des parlamentarischen, präsidentiellen und semi-präsidentiellen Regierungssystems.

Additional resources for Perspektiven sozialpädagogischer Forschung: Methodologien - Arbeitsfeldbezüge - Forschungspraxen

Example text

105; Herv. d. ). Es ist wohl überflüssig darauf hinzuweisen, dass einzelne Forschungsprojekte keine permanente Kritik leisten können, vielmehr werden verwendete Begriffe und Definitionen auf den aktuellen Stand des Diskurses gebracht, womit sie in einem gewissen Sinn Geltung beanspruchen, insofern sie die theoretische Grundlage auch einer empirischen Untersuchung darstellen. Diesen Geltungsanspruch als gerechtfertigt anzusehen, ist aber weiterhin ideologieverdächtig (um den Begriff Alberts zu verwenden) und so geht es letztendlich um eine kritische Perspektive auch in sozialpädagogischer Forschung.

D. , dass es sog. Grundwerturteile oder eben konsensfähige allgemeinere Normen geben müsste, über deren Geltung diskursiv entschieden wird. Einer solchen Entscheidung ist aber keine Methodik zuzuordnen, auch keine hermeneutische. Man kann Entscheidungskriterien formulieren, aber über deren Geltung muss ja ebenfalls ein Konsens herrschen. Würden solche Kriterien aufgestellt, könnten sie auf die Herrschaftsfreiheit des Diskurses zielen, wobei dies nicht unproblematisch ist, denn wenn ein „Konsens nicht erreichbar ist, müssen aus praktischen Gründen oft Entscheidungsmechanismen in Funktion treten“, welche „Elemente der Sozialordnung“ seien, „die unzweifelhaft Herrschaftscharakter haben“ (Albert 1991, S.

131143) Habermas, J. (61981). Erkenntnis und Interesse. Frankfurt a. : Suhrkamp. Kron, F. W. (1999). Wissenschaftstheorie für Pädagogen. München: E. Reinhardt. Larenz, K. -W. (³1995). Methodenlehre der Rechtswissenschaften. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag. Lassahn, R. (92000). Einführung in die Pädagogik. Wiebelsheim: Quelle & Meyer Verlag. Munsch, C. (³2010). Praxisforschung in der Sozialen Arbeit. In W. ), Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Opladen: Leske & Budrich. (S. -U.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 25 votes